Derya Türkan

 


 Ahmet

                                                                                       



Derya Türkan wurde 1973 in Istanbul geboren. Aufgewachsen in einer Musikerfamilie mit reicher Musiktradition (sein Vater Gürmen Türkan ist Mitglied des staatlichen Musikchors von Istanbul), kam er schon sehr früh mit Musik in Berührung. 1984 begann er sein Musikstudium an der staatlichen Hochschule für Musik in Istanbul (I.T.Ü.). Er war Meisterschüler des grossen Kemençespielers Ihsan Özgen und beendete sein Studium erfolgreich 1994.
1990 spielte D. Türkan ein Jahr als Gastsolist beim klassischen Musikensemble in Istanbul unter der Leitung von Necdet Yaşar. 1996 trat er in einem hochgelobten Konzert an der Pariser Sorbonne Universität mit Kudsi Erguner, dass zu Ehren Yehudi Menuhins 80. Geburtstag gegeben wurde auf. Diverse Live-CD Einspielungen mit Kudsi Erguner und seinem Ensemble, belegen seine reiche Konzerttätigkeit, darunter auch zwei hochgelobte Sufi-Jazz Projekte, beide beim Label ACT erschienen. Darüberhinaus ist er Mitbegründer (1997) des Incesaz Musikensembles, was in der Türkei und Griechenland sehr erfolgreich ist. Es erschienen bisher vier Cd's, "Ikinci Bahar", "Eylül Şarkıları", "Istanbul'a Dair" und 2005 "Mazi Kalbimde".
Ein weiteres Projekt ist "Ahenk" mit Murat Aydemir an der Tanbur, wo alte Osmanische Musik mit diversen Taksims gespielt werden.

Derya Türkan gilt schon mit seinen jungen Jahren zu den besten Kemençe Spielern in der Türkei. Seine hochentwickelte Technik auf diesem Instrument gepaart mit seinem Wissen der türkischen Kunstmusik machen Ihn zu einem der vielbeschäftigtsen Künstler.

Im Januar 2007 kam seine nun lang erwartete erste Eigenproduktion heraus, Minstrel`s Era.